Unsere Stelzen

VIELE TRADITIONEN VON STELZENLÄUFER, ABER 2 GROSSE STELZENFAMILIEN

Es gibt viele Traditionen von Stelzenläufer auf der ganzen Welt. Jede hat ihr eigenes Stelzenmodell entwickelt, das mit ihren Bedürfnissen und ihrer Umgebung verbunden ist. Insgesamt können wir jedoch die verschiedenen Arten von Stelzen zwei großen Familien zuordnen.

Die erste ist, dass die Stelzen an die Beine festgemacht werden damit sie die Hände des Benutzers frei lassen. Diese Stelzenart ist ideal für lange, schnelle Rennen oder bestimmte Tanz- oder Akrobatikformen.

Die zweite Familie vereint Stelzen, die mit dem Arm gesichert werden und wo die Füße auf einer Trittfläche ruhen ohne befestigt zu sein.

©Pol Englebert

Einige Beispiele für Stelzen, die weltweit verwendet werden:

NAMUR'S TURNIERSTELZEN

©Skuds – Simon Fusillier

Die Stelzen von Namur gehören zu dieser zweiten Familie, da sie im  Moment des Fallens die Möglichkeit bieten abzusteigen und dadurch besser an den Turnierkampf angepasst sind.

Die aktuellen Turnierstelzen sind eine Weiterentwicklung eines sehr alten Modells, das im Museum für dekorative Kunst in Namur aufbewahrt wird. Sie werden von einem örtlichen Tischler aus Buche hergestellt.

Einige Erklärungen über die Kampfstelzen von Namur:

  • Die Stelzen von Namur haben eine Höhe von 202 cm. Die Trittfläche ist 84 cm vom Boden entfernt.
  • Typisches Element unserer Kampfstelzen: ein Metallbogen verbindet das Ende der Trittfläche zu dem Körper der Stelzen hin. Beachten Sie, dass dieser Bogen den Fuß zurückhalten kann, ohne ihn an der Stelze zu befestigen.
  • Die Korbgriffe, die früher die Stelzen schmückten, wurden wegen ihrer Zerbrechlichkeit und der Entwicklung der Kampftechniken entfernt.
  • Ende sind die Stelzen in einem Metallring umschlossen, um die Abnutzung zu begrenzen und die Haftung auf einigen Oberflächen zu sichern.